Angebote für Kinder- und Jugendliche

Die Kunsttherapie ...
bietet dir einen individuellen Erfahrungsraum für die Entwicklung kreativer Fähigkeiten. 

Deine Wünsche und Phantasien werden durch den Einsatz künstlerischer Materialen sichtbar, sodass du diese in andere Lebensbereiche übertragen lernst. Die Kunsttherapie zielt dabei nicht auf eine tiefenpsychologische Ursachenforschung und Bearbeitung der Konflikte, sondern konzentriert sich auf deine Empfindungen und Gefühle. Durch das sinnenhafte be'greifen' des Materials und in der direkten Auseinandersetzung damit kannst du handelnd und selbstbestimmt deine Welt und dich selbst besser verstehen und gestalten lernen. 

Die Gesprächstherapie ...
sucht nach Lösungen, statt Probleme zu analysieren.

Nach meiner bisherigen Erfahrung verfügt jede Person über alle Ressourcen, die zur Lösung seiner Probleme benötigt werden. Deshalb geht es von Beginn an in unseren Gesprächen weniger um die Analyse des Problems, als vielmehr um das Entdecken der für dich passenden Lösungen.


Denke stets daran: "Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann." 

Francis Picabia 
(französischer Schriftsteller und Maler)

Das Entspannungstraining ...
hilft dir erhöhten Leistungsdruck 
z. B. im schulischen Umfeld auszugleichen. Du fühlst dich überfordert, spürst deine Überlastung? Wiederkehrende Erschöpfungszustände, Ängste und Nervosität können ein Hinweis darauf sein, dass du vielleicht zuviel Stress hast. Mit einem Entspannungsverfahren, wie das Autogene Training oder die Progressive Muskelentspannung, können aktuelle Spannungszustände oft schnell gelöst und dauernde Spannungszustände reduziert werden. Entspannungsverfahren regen deine Selbstheilungskräfte an, stärken das Immunsystem und bewirken so eine ganze Reihe positiver Veränderungen des allgemeinen Befindens.

Hinweis gemäß HWG: 

Gemäß des Heilmittelwerbegesetzes (HWG) weise ich darauf hin, dass nicht alle Methoden der Gesprächspraxis durch die Wissenschaft anerkannt und die Wirksamkeit der einzelnen Verfahren durch die Wissenschaft noch nicht bewiesen sind.

Komplementäre Verfahren können jedoch eine konventionelle medizinische Behandlung präventiv unterstützen. Das Lesen dieser Seiten ersetzt nicht den Besuch eines Arztes. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zum Datenschutz sowie zum Haftungsrecht.